Gastseminar

Menschen nur als Menschen zu sehen, von der Welt losgelöst und ihr vorgesetzt, ist geschichtlich gesehen eine junge, verirrende und zerstörerische eingelebte Idee des Abendlandes. In älteren Zeiten und auch vielen anderen Kulturen sind die Menschen, ihre Körper und Wesen und ihr Wirken dem, was rund um sie lebt, innig anvertraut und umgekehrt. Die Menschen sind den Bäumen, den Gräsern, den Vögeln und Winden, den Flüssen und Meeren, den Hasen und Würmern verwandt, verwoben und umgekehrt. Und weil sie das sind und darum fühlend wissen, sorgen die einen für die anderen in einem lebendigen Spiel und Zuspiel.

 

Diese zwei Tage sind eine Einladung, diesem Spiel und Zusammenspiel Ausdruck zu verleihen. Wir schauen auf die Welt und auf uns, unsere Fragen, Freuden, Wünsche in ihr durch die Brille elementarer Verwobenheit. Wir stellen uns in die Welt mit dem, was dazu gehört, lauschen den Stimmen und Bewegungen und inmitten auch unserem eigenen Klang.

 


Im Juni


Im Juli

 

GEA Akademie: Yoga in unterschiedlichen Stilen

 

Christine bietet eine bunte Fülle an Yogastilen und Verkörperungsübungen, sodass du wahrnimmst, was dir und deinem Körper am meisten entspricht. Mal sanft, mal kraftvoll erlebst du in der reichen Farbpalette von Hatha Yoga, Partneryoga, Nuad Thai Yoga, Yin Yoga und Vinyasa Yoga deinen Körper immer wieder neu. Die Verbindung von Asanas (Körperhaltungen), Pranayama (Atemübungen) und Dhyana (Meditation) vertieft die vielfältigen Einblicke und Erfahrungen in unserer gemeinsamen Reise an diesem Wochenende. Herzlich Willkommen zu sanften Atmenübungen, fließenden Bewegungen und tiefer Entspannung!

 

Anmeldung und Infos:

https://gea-waldviertler.at/akademie/seminare/yoga-in-unterschiedlichen-stilen-543/

 

Freitag:

19.00 bis 20:30: Yin Yoga hilft dir, in Achtsamkeit loszulassen und in der Tiefe zu entspannen.

Die Asanas werden länger gehalten, so dass sich Bindegewebe, Knochen und Gelenke ausruhen und regenerieren.

Die Meridiane (Energiebahnen) werden paarweise in den Körperhaltungen ausgeglichen und harmonisiert.

 

Samstag:

9.00 bis 10.00: Atem & Meditation

 

10.30 bis 12.00: Hatha Yoga eignet sich ideal für Anfänger:innen, da zu Beginn leichtere Übungen praktiziert werden. Beim traditionellen Hatha Yoga sind neben den körperlichen Übungen auch Ernährung, Tiefenentspannung und Meditation ein wesentlicher Teil. Eine sehr beliebte Abfolge, die einem festen Schema folgt, ist der Sonnengruß.

 

12.00 bis 14.00: Mittagessen und Pause

 

14.00 bis 15.30: Partneryoga ist nicht nur für Paare geeignet (auch wenn es die Paarbeziehung stärken und harmonisieren kann), sondern auch für Menschen mit unterschiedlichen Wesen und Charakteren. Bei Yoga- Übungen zu zweit ist es nicht entscheidend, dass beide Profis sind. Die Freude am gemeinsamen Spiegeln, Spielen und Spüren sind nur einige der Vorteile bei diesem Yogastil.

 

Kaffee- und Teepause

 

16.00 bis 18.30: Verkörperungsübungen helfen uns, ganz im Spürbewusstsein anzukommen und unseren Körper aus unterschiedlichen Perspektiven präsent wahrzunehmen. Die neuen Erkenntnisse werden im Körper verankert.

 

18.30 bis 20.30: Nuad Thai Yoga ist eine jahrtausendealte, manuelle Behandlungsmethode, bei der der Körper sanft und ohne eigenes Zutun in Positionen gebracht wird, die Yogastellungen ähneln. Körper, Geist und Seele fließen zurück in ihre Harmonie, die empfangende Person kann sich ganz fallen lassen, weich werden und sich dem Geschehen des Augenblicks hingeben. Abwechselnd werden wir in dieser Einheit geben und empfangen.

 

Sonntag:

9.00 bis 10.00: Atem & Meditation

 

10.30 bis 12.00: Vinyasa Yoga (auch Power Yoga) gehört zur großen Gruppe des Hatha Yoga.

Im Vinyasa Yoga werden die Körperhaltungen in fließenden Sequenzen miteinander verbunden und mit der Atmung koordiniert. Dieser dynamische und kraftvolle Yogastil ist Meditation in Bewegung und eignet sich für alle Altersgruppen und Levels.

 

12.00 bis 13.00: Yoga Nidra ist eine Übung der Tiefenentspannung, deren Wirkungen über die gewohnte Entspannung hinausgeht. In diesem „Schlaf“ (Sanskrit: Nidra) kommen körperliche, geistige und seelische Aktivitäten zur Ruhe und bringen dem Körper Frische und das Gehirn in einen Zustand vollbewusster Ruhe.